Über uns

Ursprünglich war es ein kleiner Haufen von Leuten, die fast alle bei der Flugschule von Hermann Brodbeck das Gleitschirmfliegen gelernt hatten und sich regelmäßig zu einem Fliegerstammtisch trafen und Ausfahrten zusammen unternahmen. Dank des persönlichen Einsatzes von mehreren Mitgliedern konnte 1998 ein Schleppgelände in Obergröningen zusammen mit der Flugschule Hermann Brodbeck zugelassen werden.

Ziele
Unser Ziel ist, schön und sicher Gleitschirm zu fliegen - im Einklang mit der Natur. Dazu gehört bei uns auch eine gezielte Förderung von Ausbildung und Jugendarbeit. Geselligkeit ist zwar kein 'Ziel', aber ein fester Faktor. In den Bildergalerien kann man sehen, wie familienfreundlich die Fliegerei bei uns ist.

Traditionen
Aus einer Hocketse am 1. Mai 1999 in Obergröningen, um den Schleppverein bekannt zu machen, entwickelte sich mittlerweile die Institution 1. Mai Fliegerhocketse in Obergröningen. Beim WWW = Wilder-Winden-Wettkampf am Saisonende geht es um Sport und Spaß. Bis jetzt ist den Veranstaltenden noch immer eine neue Flugdisziplin eingefallen!

Schlepptechnik
Anfangs stellte Hermann Brodbeck uns seine stationäre Doppelwinde (Koch) zur Verfügung, seit 2000 haben wir jedoch eine vereinseigene Abrollwinde vom Typ "Aufgehts" der Firma Schuhwerk mit 650 m Seil. Diese ist für Tandemschlepp zugelassen. Bei Festivitäten sind meist mehrere Winden im Einsatz.